dmy
dm Reisebeispiele Gästebuch Wir über uns Kontakt Impressum
dm
tg tg tg
     
Home
Thailand
Myanmar
Kambodscha
Laos
Vietnam
Länderinfos
Hotels
Rundreisen
Ausflüge


Senden Sie uns eine E-Mail
Datenschutzerklärung
AGB
thn thn thn
Thailand   Thailand
     

Allgemeines

Vietnam ist eine alte Kultur die bis 400.000 Jahre zurückreicht und die eine sehr abwechslungsreiche Geschichte vorweist. Viele Kriege mit seinen Nachbarn bestimmte diese und auch in den letzten Jahrhunderten haben die wechselnden Kolonialmächte ihre Spuren hinterlassen.

Gelegen am Südchinesischen Meer erstreckt sich die Küstenlinie fast 1.500 km lang und bietet viele neben den Hauptstädten Hanoi und Saigon die Hauptsehenswürdigkeiten. Die Halong-Bucht zählt sogar zum Weltkulturerbe und das Mekong-Delta sollte kein Besucher verpassen. Dazu die verschiedenen Tempel und die alten Bergvölker runden ein interessantes Reiseland ab.

 
 

Willkommen in Vietnam!

Hier wollen wir Ihnen allgemeine Informationen bieten, die Ihnen bei Ihrem Vietnam-Aufenthalt nützlich sein werden. Wenn Fragen auftauchen, zögern Sie nicht uns anzurufen oder eine E-Mail zu senden.

Regionen

Hanoi, im Norden ist eine interessante Hauptstadt in der sich Moderne und Tradition treffen. Neben alten Tempeln sind es vor allen das Ho-Chin-Minh-Mausoleum und die Altstadt, die sich für jeden Reisenden lohnen. Auch die Region um Hanoi bietet die Gelegenheit zu Ausflügen in eine Aufsehen erregende Gebirgslandschaft mit den bekannten Märkten der farbenfrohen Bergvölkern.

Im Norden befindet sich auch die Halong-Bucht, die die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt hat und zurecht zu den am meisten bestaunten Orten der Welt gehört.. Pitureske Felsen und Inseln mit zum Teil wunderschönen Stränden laden zu einer Bootstour ein, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Ebenfalls zum UNSESCO Weltkulturerbe zählt die Stadt Danang Hoi An in Zentral-Vietnam. Auf wundersame Weise blieb die sehenswerte Altstadt während dem Vietnamkrieg fast vollständig erhalten und ist ein Muss für jeden Vietnamtouristen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt das Cham Museum mit seiner traditionellen Handwerkskunst und Entspannung bieten die schönen Strände rund um Hoi An.

Die Stadt Hue, lange Jahre die Hauptstadt von Vietnam, bietet alte Bauten und das was nach den Kriegen davon übrig geblieben ist. Eine Besichtigung der alten kaiserlichen Paläste und vor allem der „Verbotenen purpurnen Stadt“ bereichern jede Vietnam-Reise.

 

 
 
 

In Süd-Vietnam ist der beliebteste Badeort Nha Trang mit seinen langen Sandstränden, der abwechslungsreichen Unterwasserwelt und zusätzlich einer malerischen Stadt. Die Stadt Dalat in Landesinnern ist bekannt für ihr mildes Klima und liegt am sehenswerten Xuan Houng Stausee. Sehenswürdigkeiten sind die Kolonialbauten, die die Franzosen zurückgelassen haben und die der Stadt den Beinahmen „kleines Paris Vietnams“ eingebracht haben. Das ehemalige Saigon, heute Ho-Chi-Ming-Stadt, ist die am westlichsten geprägte Stadt Vietnams. Reges Treiben in den Straßen, eine sehenswerte Altstadt genauso wie alte Pagoden verleihen dem Industriezentrum Vietnams seinen eigenen Reiz. Das sich an Saigon anschließende Mekong-Delta ist eine der fruchtbarsten Regionen Vietnams und stellt quasi die Reiskammer Vietnams dar. Wer die Region entdecken will macht dies am besten per Boot und kann neben den schwimmenden Märkten auch traditionelle Fischerdörfer besuchen. Zum Baden zieht es die meisten Touristen in die Region Phan Thiet / Mui Ne. Dort zwischen Dalat und Saigon gibt es eine Vielzahl von Hotelanlagen mit Palmen bewachsenen Sandstränden und dem gewünschten Komfort. Daneben bietet sich auch Phu Quoc an mit seinem atemberaubenden Tauchresort und endlosen Sandstränden. Die größte Insel Vietnam ist zudem von Regenwald bewachsen.


Klima

Aufgrund der Länge des Landes (ca. 1.600 km) und seiner Geografie ergeben sich unterschiedliche Reisezeiten je nach Region. Der Norden ist aufgrund der Klimascheide in der Mitte Vietnams am besten zwischen Oktober und April zu bereisen. Zentralvietnam kann am besten im Frühjahr vor Mai besucht werden, da zwischen Oktober und Januar Regenzeit herrscht. Dagegen liegt die ideale Zeit für den Süden zwischen Dezember und Februar

Einreisebestimmungen und Ausreise

Für die Einreise ist ein Visum notwendig. Es gibt Visa für 15 Tage vier Wochen und drei Monate. Bürger von Deutschland, der Schweiz und Österreich benötigen einen bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Für das Visum benötigen Sie neben dem Antragsformular ein Passbild und ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag und eine zu zahlende Visumsgebühr. Diese erfahren Sie bei den Konsulaten, die am Ende aufgeführt sind. Für ein Visa bei Ankunft auf einem internationalen Flughafen von Vietnam kontaktieren Sie bitte Soraya-Travel, wir informieren Sie über die Möglichkeit und Kosten. Beachten Die auf jeden Fall immer die Reisehinweise des Auswärtigen Amts.

Impfungen (empfohlen)

Es besteht ein mittleres Risiko einer Malaria-Infektion. Dies insbesondere in wassereichen Regionen wie den Fluss-Deltas oder an den Küsten speziell in der Regenzeit. Zweckmäßige Kleidung mit bedeckten Armen und Beinen ist anzuraten. Auch gibt das Auswärtige Amt seit Sommer 2013 eine Empfehlung für eine Tollwut-Impfung vor. Hier ist ebenso darauf zu achten, den Kontakt mit streunenden Tieren zu vermeiden. Zu Ihrer Sicherheit kontaktieren Sie das zuständige Tropen-Institut.

Ärztliche Versorgung

Das Gesundheitssystem in Vietnam ist mit dem in Mitteleuropa nicht zu vergleichen. Im Behandlungsfall müssen Sie in der Regel zuerst die Kosten übernehmen. Eine Reiserückholversicherung wird empfohlen. Sprechen Sie vor Abreise auf jeden Fall mit ihrer Krankenversicherung über die für Vietnam gültigen Bestimmungen.

 

Essen und Trinken

Die vietnamesische Küche bietet für jeden Geschmack zahlreiche Gerichte. Hauptnahrungsmittel ist natürlich der Reis der mit verschiedenen Beilagen serviert wird. Als Land mit einer langen Küste sind die Fischgerichte stark vertreten. Versuchen Sie auch einmal das Nationalgericht der Vietnamesen, die Rindfleischbrühe Pho, die es in zahlreichen Variationen gibt. Die Suppe stellt das traditionelle Frühstück Vietnams dar, die insbesondere auf den Märkten morgens verzehrt wird. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass das Fleisch gut durchgebraten ist und sie nicht der einzige Gast an diesem Stand sind. Achtung: Leitungswasser sollten Sie nicht trinken, Trinkwasser gibt es überall zu kaufen. Zum Zähneputzen können Sie auch das örtliche Leitungswasser verwenden.

Elektrizität

Die meisten südasiatischen Länder haben 220 Volt / 50 Hz. Wechselstrom. Ein Adapter für die Steckdosen sollten Sie mit sich führen.

Telefon / Post

Das Telefonnetz arbeitet zumindest in den Großstädten zuverlässig. Die wichtigsten deutschen Mobilfunk-Anbieter haben Verträge mit Vietnam geschlossen. Informieren Sie sich über die anfallenden Roaming-Gebühren bei Ihrer Telefongesellschaft. In Internet-Cafes kann es sein, dass bestimmte Websites gesperrt sind, deren Inhalt der Regierung von Vietnam missfallen. Die Post hat in Vietnam einen eher schlechten Ruf. Luftpostsendungen nach Deutschland sind bis zu einem Monat unterwegs.

Währung und Umtausch

Landeswährung ist der Dong, mit Scheinen bis zu 500.000 Dong. Der Wert von 1 € entspricht etwa 28.000 Dong (Stand 1.03.2018). Geldautomaten sind ausreichend verbreitet, auch die gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. Sie sollten insbesondere abseits der Großstädte über genügend Bargeld verfügen, da dort Kreditkarten seltener akzeptiert werden. Der Umtausch von US Dollar in Dong ergibt in der Regel einen etwas besseren Kurs, als der von Euro in Dong.

Zoll- und Devisenbestimmungen

Vietnam behält sich eine Kontrolle der eingeführten Devisen und Genussmittel vor. Generell muss Bargeld über einem Wert von 7.000,00 US$ angemeldet werden. Das gleiche gilt für andere Währungen zum gleichen Wert oder im Wert von 15 Mio Dong. Tee kann bis zu 5 kg importiert werden, Kaffee bis zu 3 kg. Für Erwachsene (über 18 Jahre) sind 400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 50 g Tabak frei. Spirituosen mit mehr als 22% Alkoholgehalt sind 1,5 Liter frei oder unter 22% 2 Liter. Die mitgeführten Wertsachen dürfen einen Wert von 5.000.000 Dong nicht übersteigen, bei Goldschmuck über 300 Gramm ist eine Bestätigung der Bank vorzulegen.

Vor Rauschgiften aller Art wird ausdrücklich gewarnt. Das Auswärtige Amt weist darauf hin dass in Vietnam der Besitz, Verbrauch sowie die Ein- oder Ausfuhr unter Strafe steht. Ebenfalls wird Prostitution oder Kindesmissbrauch streng verfolgt und kann bei Kindesmissbrauch sogar mit der Todesstrafe geahndet werden.

Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie sich verschreibungspflichtige Medikamente von Ihrem Arzt (auf englisch) bescheinigen lassen. Das Auswärtige Amt hält entsprechende Informationen bereit. Der Besitz von reglementierten Arzneimittel ohne ein entsprechendes Dokument kann zur Verweigerung der Einreise führen.

Sicheres Verhalten / Wertsachen.

Vietnam kann als sicheres Reiseland bezeichnet werden. Trotzdem gelten wie in anderen Urlaubsgebieten gewisse Verhaltensregeln, die Sie beachten sollten. Besonders in Touristenhochburgen wie Saigon, Hanoi oder Nha Trang sollten Sie Wertsachen, Barmittel und Kreditkarten, die Sie nicht unmittelbar benötigen, im Hotelsafe unterbringen. Bei Verlust sollten Sie dies sofort die Polizei vor Ort melden.
Der Straßenverkehr erscheint dem Europäer als chaotisch, auch wenn er irgendwie funktioniert. Deshalb verhalten Sie sich vorsichtig auf den Straßen und Plätzen.
Wenn Sie mit Kindern reisen kann das für Sie wie Ihre Kinder sowohl interessant als anstrengend sein. Die Vietnamesen gelten als Kinderlieb und Europäer mit nicht schwarzen Haaren erregen Aufsehen, vor allem in der Provinz. Die Strapazen für Kinder beim Reisen über Land sind allerdings nicht zu unterschätzen.

Kleidung

Aufgrund der Witterung können Sie Vietnam mit leichter Sommerbekleidung bereisen, die am besten atmungsaktiv und gut waschbar sein sollte.
Für den Norden zwischen Ende Oktober und Januar wie für den Aufenthalt in klimatisierten Räumen kann ein leichter Wollpullover bzw. eine Jacke nicht schaden. Wenn Sie zwischen November und Januar reisen sollten Sie sich auf nasskaltes Wetter einstellen und wärmere Kleidung mitnehmen. Unverzichtbar während des ganzen Jahres ist eine gute Sonnenbrille und auch Regenschutz für die kurzen, wenn auch regelmäßigen Regenfälle.

Botschaften und Konsulate in Deutschland, Österreich und Schweiz sowie in Vietnam

Deutschland
Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam
Elsenstr. 2
12435 Berlin
Tel.: 030 - 53 63 01 08
Fax: 030 - 53 63 0200
www.vietnambotschaft.org
E-Mail: sqvnberlin@t-online.de

Vietnamesischen Generalkonsulat in Frankfurt
Kennedy-Allee 49
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069-795 336 50
Fax: 069-795 336 511
www.vietnam-generalkonsulat.de

Pass- und Visastelle
Rubensstr. 30
60596 Frankfurt am Main
E-Mail: visa@vietnam-generalkonsulat.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Vietnam
29, Tran Phu
Hanoi
Vietnam
Telefon: (+84-24) 3267 3335
Fax: (+84-24) 3 845 38 38
Homepage
E-Mail: info@hanoi.diplo.de

Österreich
Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam
Felix-Mottl-Str. 20
1190 Wien
Tel: 01-368 0755
Fax: 01-368 0754
www.vietnamembassy-austria.org
E-Mail: office@vietnamembassy.at

Botschaft von Österreich in Vietnam
c/o "Prime Center" 
53, Quang Trung, 8. Stock
Hai Ba Trung District,
Hanoi
Vietnam
Tel: (+84/4) 3 943 3050
Fax: (+84/4) 3 943 3055
Homepage
E-Mail: hanoi-ob@bmeia.gv.at

Schweiz
Vietnamesische Botschaft
Schlösslistr. 26
3008 Bern
Tel: 031-388 7878
Fax: 031-388 7879
www.vietnam-embassy.ch
E-Mail : vietsuisse@bluewin.ch

Botschaft der Schweiz in Vietnam
Hanoi Central Office Building
15th Floor 
44B Ly Thuong Kiet Street
Hanoi
Vietnam
Telefon +84 4 39 34 65 89
Fax +84 4 39 34 65 91
Homepage
E-Mail: han.vertretung@eda.admin.ch